Impact Assessment & Monetarisierung

Ohne gute Informationen können unmöglich die richtigen strategischen Entscheidungen getroffen werden. Oft ergeben die verfügbaren Informationen nur Teil des Bildes wieder. Wie wählt man die nachhaltigste Option? Um diese Frage zu beantworten, schauen wir uns die Umweltaspekte der gesamten Lebensphase an. In einer Lebenszyklusanalyse (LCA) berechnen wir die gesamte Umweltbelastung eines Projektes oder Produktes: von der Ressourcengewinnung bis zur Abfallverwertung. Eine LCA bietet einen guten Startpunkt für Innovation und das Aufbauen von Prozessen der Kreislaufwirtschaft.

Wir gehen oft sogar noch einen Schritt weiter bei den LCAs. Wie vergleicht man zum Beispiel das Vermindern des Wasserverbrauchs mit der Weiterbildung von Mitarbeitern? Um wirklich zu wissen, welche Investition mehr Vorteile erzeugt, müssen auch die externen Effekte berücksichtigt werden. Dabei handelt es sich um Einflüsse, welche nicht ökonomisch berechnet werden, die aber trotzdem einen positiven oder negativen Effekt haben. Mithilfe unserer Berechnungsmethode bringen wir diese gesellschaftlichen Kosten und Nutzen zusammen, damit Sie das Gesamtbild betrachten können.

Es ist möglich die externen Effekte in Geldwerten ausdrücken zu können. Dies nennen wir Monetarisierung. Der Vorteil dabei liegt darin, dass die Werte auf eine Art ausgedrückt werden können, die allen bekannt ist. Dadurch können verschiedene Effekte verglichen und kombiniert werden. Das Preisschild, welches dabei entsteht, hilft dabei Entscheidungen zwischen Produktionsprozessen, Standorten oder Materialien zu treffen. Auf der Basis von quantitativen Daten kann man besser Risiko und Resultate steuern. Wir unterstützen sie gerne dabei diese Informationen sichtbar zu machen.